Artikel

Prof. Dr. David Ray Griffin

08.10.2014 In Gedenken an Tod Fletcher (1952-2014)

Thomas ("Tod") Christopher Fletcher wurde am 27. Februar 1952 in Alameda County (Kalifornien) geboren. Im Jahre 1980 heiratete Thomas während seiner Zeit in Berkeley Susan Elizabeth Peabody, eine Studentin und später Lehrerin für englische Literatur.

Thomas schrieb sich in den Berkeley-Masterstudiengang in Geographie ein, wo er im Jahre 1982 seine Diplomarbeit ("Der Mono-Becken im neunzehnten Jahrhundert: Entdeckung, Siedlung, Landnutzung", 1982) zu Ende brachte.

16.10.2013 Rezension von "11. September - The New Pearl Harbor" - Ein Dokumentarfilm von Massimo Mazzucco

Es gibt mehrere gute Filme und Videos über den 11. September. Aber der neue Film des preisgekrönten Filmemachers Massimo Mazzucco ist eine Klasse für sich.

Für diejenigen von uns, die seit langer Zeit am 11. September gearbeitet haben, ist das der Film, auf den wir gewartet haben.

Während es hervorragende Filme gibt, die die Falschheit bestimmter Teile der offiziellen Darstellung wie zum Beispiel die der Zwillingstürme oder von WTC 7 behandeln, hat Mazzucco uns eine umfassende, dokumentarische Behandlung des 11. September vorgelegt, die nahezu alle Themen behandelt.

23.11.2011 Prof. David Ray Griffin: Lynn Margulis: 1938-2011

Die Familie von Lynn Margulis gab bekannt, dass sie am Dienstag, 22. November im Alter von 73 Jahren zu Hause verstarb. Sie hatte am Freitag, den 18. November einen schweren hämorrhagischen Schlaganfall – so gravierend, dass es keine Chance auf Heilung gab.

05.10.2011 Prof. David Ray Griffin: Eine neue Untersuchung des 11. September und die Macht der Konsens-Erklärungen

Ein offener Brief an Senator Bob Graham, Michael Moore und Amy Goodman

Sehr geehrter Senator Graham, Michael Moore und Amy Goodman:

14.09.2009 Prof. Dr. David Ray Griffin: Der mysteriöse Zusammenbruch des World Trade Centers Nr. 7 Warum der offizielle Abschlussbericht zum 11. September unwissenschaftlich und falsch ist

Um 17.21 Uhr am Nachmittag des 11. September, fast sieben Stunden nachdem die Zwillingstürme eingestürzt waren, stürzte auch Gebäude Nr. 7 des World Trade Centers ein. Der Zusammenbruch dieses Gebäudes war von Anfang an ein Mysterium. [1]

Das Gleiche sollte selbstverständlich auch für den Zusammenbruch der Zwillingstürme gelten. Aber da sie von Flugzeugen getroffen worden waren, die große Feuer in ihnen entzündeten, nahmen viele Menschen an, dass diese Kombination von Gründen ausreichend wäre, um zu erklären, warum die Zwillingstürme einstürzten.

06.05.2011 Prof. Dr. David Ray Griffin: Bin Laden: Obama sagt, "Gerechtigkeit ist widerfahren" - Wissenschaftler widersprechen

Santa Barbara, Kalifornien, 6. Mai 2011, PRNewswire – Das Buch von Prof. Dr. David Ray Griffin "Osama bin Laden: Tot oder lebendig?" (2009), der zum Friedensnobelpreis nominierten wurde, präsentierte stichhaltige Beweise, dass bin Laden im Dezember 2001 gestorben ist - dieses war Anlass für eine BBC-Dokumentation mit dem gleichen Namen.

Griffin, Gründer des „9/11 Consensus Panel“, der laut New Statesman zu den „50 wichtigsten Menschen gehört, die heute von Bedeutung sind", veröffentlichte heute die folgende Erklärung:

27.01.2011 David Ray Griffin antwortet auf: Nichtregierungsorganisation sagt, Richard Falk hat "Null Glaubwürdigkeit" und fordert den UN-Chef auf, ihn zu entlassen

UN Chief “Condemns” UN Palestine Expert for “Preposterous” Denial of 9/11 Terror Attacks
UN-Chef "verurteilt" UN-Palästina-Experten wegen des "absurden" Leugnens der Terroranschläge vom 11. September

Den Originalbericht finden Sie bei UN Watch

06.10.2010 Prof. Dr. David Ray Griffin: Stellungnahme zu meinem Gesundheitszustand

Im Sommer dieses Jahres litt ich an diversen schweren Erkrankungen, deren Komplikationen fast zu meinem Tod geführt hätten. Da sich viele Menschen freundlicherweise für meinen Gesundheitszustand interessierten und ich mich nicht Dutzende Male wiederholen möchte, veröffentliche ich diese Stellungnahme.

24.06.2010 Prof. Dr. David Ray Griffin: Rechtfertigt der 11. September den Krieg in Afghanistan? Lasst uns den McChrystal-Moment nutzen, um eine verbotene Frage zu stellen

Es gibt viele Fragen zum Krieg in Afghanistan. Eine Frage, die sich viele stellen, ist, ob er sich als "Obamas Vietnam" herausstellen wird. Diese Frage impliziert eine weitere: Kann dieser Krieg gewonnen werden oder wird er sich zu einem Dilemma wie Vietnam entwickeln? Diese Fragen sind zum Teil durch die weitgehende Übereinstimmung motiviert, die afghanische Regierung unter Hamid Karzai sei mindestens genauso korrupt und inkompetent, wie jene, die die Regierung der Vereinigten Staaten 20 Jahre lang versuchte, in Südvietnam zu stützen.

27.05.2010 Prof. Dr. David Ray Griffin: Gebäude Wie bitte? Wie Staatsverbrechen gegen die Demokratie in der Öffentlichkeit versteckt werden können

Um 17.21 Uhr am 11. September stürzte Gebäude 7 des World Trade Center zusammen, obwohl es nicht von einem Flugzeug getroffen worden war. Eine Tatsache, die deshalb wichtig ist, weil bis heute - trotz der wissenschaftlichen Absurdität - die Vorstellung vorherrscht, die Zwillingstürme seien aufgrund der kombinierten Wirkung der Flugzeugeinschläge und der daraus entstehenden Treibstoffbrände eingestürzt.

10.03.2010 Prof. Dr. David Ray Griffin: Der absurde Standpunkt der Huffington Post zu "Verschwörungstheorien"

Mark,

im Grunde genommen ist es gut, dass die Haltung der Huffington Post zum Thema "Verschwörungstheorien" nun Schwarz auf Weiß vorliegt.

Nun muss nur noch jemand die Redakteure der Zeitung darauf aufmerksam machen, dass sie infolge ihrer eigenen Stellungnahme nun auch keine Beiträge mehr akzeptieren dürfen, die implizit oder direkt behaupten, dass al-Qaida für die Anschläge des 11. September verantwortlich ist. Denn bei dieser Behauptung handelt es sich gleichfalls um eine Verschwörungstheorie.

30.10.2009 Prof. Dr. David Ray Griffin: Ist Osama bin Laden verantwortlich für Anschläge des 11. September? Wo sind die Beweise?

Die Vorstellung, dass Osama bin Laden für die Anschläge des 11. September 2001 verantwortlich ist, stellt für US-Bedienstete und Angehörige der Massenmedien ein Glaubensbekenntnis dar. Es ein „Glaubensbekenntnis“ zu nennen, weist auf zwei Eigenschaften dieser Vorstellung hin. Auf der einen Seite fordert niemand in diesen Kreisen diese Vorstellung öffentlich heraus.

19.09.2009 Prof. Dr. David Ray Griffin: Ist Flug American 77 im Pentagon eingeschlagen?

Laut der offiziellen Darstellung des 11. September wurde Bereich 1 des Pentagons von Flug 77 (einer Boeing 757) getroffen. Wenn das stimmen würde, dann hätte es sicherlich Trümmer des Flugzeugs zur Untermauerung dieser Behauptung gegeben. Aber, wie es scheint, gab es diese nicht. Personen, die Bereich 1 des Pentagons kurz nach dem Angriff inspizierten, berichteten fast alle über das Fehlen von der Art der Trümmer, die beim Absturz eines großen Verkehrsflugzeuges hätten übrigbleiben müssen. Ich will einige Beispiele aufführen.

09.09.2009 Prof. Dr. David Ray Griffin: Osama bin Laden: Tot oder lebendig?

Ist Osama bin Laden noch am Leben? Ich bin dieser Frage in einem vor kurzem erschienen kleinen Buch mit dem Titel Osama bin Laden: Tot oder lebendig? nachgegangen. Der vorliegende Artikel fasst die wichtigsten Punkte dieses Buches zusammen.

Seit dem Machtwechsel von Bush auf Barack Obama ist die Frage, ob bin Laden tot oder lebendig ist, wichtiger denn je.

26.09.2008 Prof. Dr. David Ray Griffin: Die Bush-Doktrin geht in den amerikanischen Wortschatz ein

Dank des 11. September-Interviews von Sarah Palin mit Charles Gibson von ABC News ist die Bush-Doktrin Teil des amerikanischen Wortschatzes geworden. Obwohl es eine verhängnisvolle Doktrin ist - sie wurde benutzt, um den Angriff auf den Irak zu rechtfertigen – geben viele Amerikaner an, sie hätten davon keine Ahnung, ebenso wie Gouverneurin Palin.

17.09.2008 Prof. Dr. David Ray Griffin: Das 9/11-Interview mit Michael Hess wann wurden er und Barry Jennings gerettet? - Beweise, dass NIST gelogen hat

Kurz nach dem ersten Einschlag ins World Trade Center, welcher am 11. September um 8.46 Uhr stattfand, waren Michael Hess, der 'Corporation Counsel' der Stadt New York und Barry Jennings, der stellvertretende Direktor der Abteilung für Notfalldienste der Wohnungsbaugesellschaft der Stadt New York, auf dem Weg in das Notfall-Management-Center, das sich im 23. Stock des Gebäudes WTC Nr. 7 befand, wo sie Bürgermeister Rudy Giuliani vermuteten. Aber als Hess und Jennings ankamen, waren alle Plätze leer. Jennings rief daraufhin jemanden an um zu fragen, was sie tun sollten.

11.09.2008 21 Gründe, die offizielle Geschichte zum 11. September in Frage zu stellen

Hinweis: Obwohl die Argumente nur kurz aufgeführt werden, gebe ich in jedem einzelnen Fall die Seiten in meinem letzten Buch - »Das Neue Pearl Harbor, Neubetrachtung« (NPH2) – an, wo diese Themen dokumentiert und ausführlicher besprochen werden.

17.06.2008 Tim Russert, Dick Cheney und der 11. September

Während wir Tim Russert und seiner Jahre als Moderator von "Meet the Press" gedenken, tun wir gut daran, uns an sein Interview vom 16. September 2001 mit Vizepräsident Dick Cheney in Camp David zu erinnern, das nur fünf Tage nach dem Anschlägen vom 11. September stattfand. 1 Tatsächlich erinnerte uns Cheney selbst in einem Interview mit Matt Lauer von NBC am Morgen, nachdem Russert gestorben war, an das Camp-David-Interview: "Immer, wenn ich an Tim denke, denke ich an "Meet the Press", das ist die Sendung, die mir immer in den Sinn kommt. ...

09.05.2008 Prof. Dr. David Ray Griffin: Widersprüche des 11. September: Mohamed Attas Mitsubishi und sein Gepäck

Im Mittelpunkt der offiziellen Geschichte des 11. September steht die Behauptung, dass die vier an diesem Tag abgestürzten Flugzeuge von einem von Mohammed Atta geführten Trupp al-Qaida-Entführer in ihre Gewalt gebracht wurden. Keinerlei Beweise wurden jemals für diese Behauptung vorgelegt. Aber es wurden verschiedene Arten von Indizien gezeigt - die wichtigsten davon stammen angeblich aus Attas Gepäck, welches nach den Anschlägen gefunden wurde. Die Gegenstände in diesem Gepäck sollten den Verdacht bestätigen, Atta und andere Muslime hätten die Flugzeuge entführt.

04.04.2008 Prof. Dr. David Ray Griffin: Widersprüche des 11. September: Bush im Klassenzimmer

Die offizielle Darstellung des 11. September ist voller Widersprüche. Einer dieser Widersprüche befasst sich mit der Frage, wie lange sich Präsident Bush am Morgen des 11. September in dem Klassenzimmer in Sarasota, Florida, aufgehalten hatte.

01.04.2008 Prof. Dr. David Ray Griffin: Ted Olsons Aussage über Anrufe von Barbara Olson am 11. September: Drei offizielle Dementis (1)

Spät am Tag des 11. September sendete CNN einen Bericht, der folgendermaßen begann: "Die konservative Kommentatorin und Anwältin Barbara Olson hat heute nach Auskunft ihres Ehemannes, des Generalstaatsanwalts Ted Olson, diesem mitgeteilt, dass das Flugzeug, in dem sie sich befand, am Dienstagmorgen entführt worden ist."

12.03.2007 Prof. Dr. David Ray Griffin: Die wirklich ablenkende Verschwörungstheorie zum 11. September: Eine Antwort auf Alexander Cockburn

Alexander Cockburns Artikel "USA: Die Verschwörung, die keine ist", welcher ein Angriff auf die 9/11-Wahrheitsbewegung darstellt, ist in nahezu jeder Hinsicht fehlerhaft. Er nennt mich einen der "Hohepriester" der Bewegung, als ob es eine religiöse Bewegung wäre, statt einer auf Fakten basierende Bewegung, die Wissenschaftler, Ingenieure, Piloten, Veteranen, Politiker, Philosophen, ehemalige Fluglotsen, ehemalige Verteidigungsminister und ehemalige CIA-Analysten beinhaltet. 1

07.03.2007 Prof. Dr. David Ray Griffin: Schwachköpfe und Magie: Eine Antwort auf George Monbiot

In dem Artikel "Bayoneting a Scarecrow The 9/11 conspiracy theories are a coward’s cult" (Das Abstechen einer Vogelscheuche mit dem Bajonett: Die Verschwörungstheorien zum 11. September sind ein Kult von Feiglingen; Guardian, 20. Februar 2007) wirft George Monbiot den Mitgliedern der 9/11-Wahrheitsbewegung vor, "Schwachköpfe" und "Idioten" zu sein, die an „Magie“ glauben. "Nachdem er mich bei seinem letzten Angriff – “A 9/11 conspiracy virus is sweeping the world” (Ein 9/11-Verschwörungsvirus grassiert in der Welt; Guardian, 6.

27.09.2005 Prof. David Ray Griffin: Signifikante Muster bei den Auslassungen und Falschdarstellungen des Berichts der 9/11-Kommission

Hinweis: Dies ist eine Mitschrift der Rede des Theologen David Ray Griffin vor der Congressional Black Caucus Annual Legislative Conference am 23. September 2005.

Aussage vor der Congressional Black Caucus Annual Legislative Conference (Jährliche Konferenz der Schwarzen-Kongressgruppe) 2005 (21. bis 24. September, Washington Convention Center, Washington, D.C.) in der Sitzung „Die Auslassungen des 11. September: Was die Kommission falsch verstanden hat“, 23. September 2005, unterstützt durch die Kongressabgeordnete Cynthia McKinney (Demokraten – Georgia):

22.05.2005 Prof. Dr. David Ray Griffin: Der 9/11-Kommissionsbericht: eine 571-Seiten-Lüge

In den Besprechungen meines zweiten Buches zum 11. September, The 9/11 Commission Report: Omissions and Distortions (dt. Titel: Der Kommissionsbericht zum 11. September: Auslassungen und Falschdarstellungen), habe ich oft, nur halb im Scherz gesagt, ein besserer Titel könnte “eine 571-Seiten-Lüge” sein. (Eigentlich meinte ich eine 576-Seiten-Lüge, weil ich die vier Seiten des Vorwortes vergessen hatte.) Wenn ich diese Behauptung mache, ist eines meiner Argumente, dass der gesamte Bericht nur deshalb konstruiert wurde, um eine große Lüge zu unterstützen: dass die offizielle Version des 11.

05.05.2005 Prof. Dr. David Ray Griffin: Aktuelle Gedanken zur 9/11-Strategie

Liebe 9/11-Wahrheitsaktivisten und besorgte Bürger,

18.04.2005 Prof. Dr. David Ray Griffin: Der 11. September und das Amerikanische Imperium - wie sollten gläubige Menschen reagieren?

[Anmerkung: Diese Vorlesung wurde am 18. April 2005 an der Universität von Madison, Wisconsin, gehalten und erstmalig vom US-Regierungssender C-Span2 in der Sendung BookTV am 30. April ausgestrahlt. Obwohl dieser Text nicht exakt mit der mündlichen Vorlesung übereinstimmt, sind alle Unterschiede trivial mit der Ausnahme, dass die mündliche Präsentation ohne Endnoten auskommt. David Ray Griffin]

Ich beginne mit den Schlüsselbegriffen im Titel meines Vortrags: „der 11. September“, „das Amerikanische Imperium“ sowie „gläubige Menschen“ und fange mit letzterem an.

10.10.2004 Prof. Dr. David Ray Griffin: Eine nationale Schande: Eine Überprüfung des 9/11-Kommissionsberichtes

Viele Leute haben gesagt, dass sich dieser Bericht „wie ein Roman“ liest. Er ist in der Tat erstaunlich gut, wenn er anhand von Kriterien beurteilt wird, wie sie beispielsweise bei belletristischen Werken Anwendung finden. Aber die 9/11-Kommission hätte sich ernsthaft der Frage widmen sollen, wer für die Anschläge des 11. September verantwortlich ist. Stattdessen wird einfach die offizielle Verschwörungstheorie vorausgesetzt, nach der die Attentate ausschließlich von al-Qaida geplant und ausgeführt wurden.