Prof. Dr. David Ray Griffin: Aktuelle Gedanken zur 9/11-Strategie

Donnerstag, 5 Mai, 2005

Liebe 9/11-Wahrheitsaktivisten und besorgte Bürger,

weiter unten finden Sie eine E-Mail-Konversation zwischen Dr. David Ray Griffin und mir, in der Dr. Griffin eine Strategie für die 9/11-Wahrheitsbewegung vorschlägt. Ich fand sie sowohl wohlüberlegt als auch inspirierend und habe ihn daher gefragt, ob ich sie veröffentlichen darf. Er sagte ja und hier ist sie. Ich hoffe, sie inspiriert Sie so wie mich. Wenn ja, bitte ziehen Sie den Kauf seines neuen Buches The 9/11 Commission Report: Omissions and Distortions (deutscher Titel: Der Kommissionsbericht zum 11. September: Auslassungen und Falschdarstellungen) in Betracht. Es ist zweifellos das beste Buch, um den Menschen die Augen zu öffnen - sogar besser als sein erstes Buch. Dies ist definitiv dasjenige, das man an seine Verwandten und Kollegen weitergeben sollte. Hier ist der Link:

http://www.interlinkbooks.com/Books_/911CommRep.html (englisch)
http://www.peace-press.org/ (deutsch)

Wir haben immer noch die neue 1-Std-DVD von Dr. Griffins Rede in Santa Rosa (Kalifornien). Wir bieten diese als kostenloses Geschenk für eine Spende von US$ 20 oder mehr an (ohne zusätzliche Versandkosten). Wie das Buch ist diese DVD ein ausgezeichnetes Geschenk für jemanden, dem die Wahrheit des 11. September neu ist. Wir wollen Sie ermutigen, beides zu besorgen und diese Ihren Bekannten in anderen Ländern zu schicken, denn Dr. Griffin schreibt in seiner E-Mail: "die größte Hoffnung liegt in einem internationales Strafgericht." Hier ist der Link für die DVD:

http://www.septembereleventh.org/donations.php

Vielen Dank, möge Frieden und Wahrheit siegen!

Hallo David!
Was sind Deine Gedanken zur 9/11-Wahrheitsbewegung in diesen Tagen? Wie denken Sie, haben wir uns geschlagen? Sind Sie frustriert, wie so viele andere? (Ich mache in diesen Tagen nicht viel. Nur gelegentliche action alerts)

Emanuel

--------------------------------------------------------------

Antwort von Dr. Griffin:

Ich hatte schon Bedenken, dass Ihre Mail umfassend werden würde. Es wäre sicherlich verständlich. Leute wie Sie (ich war ein Neuankömmling) arbeiteten schon so lange und hart an dem Versuch, die Lügen über den 11. September übersichtlich und breit gefächert zu entlarven, um etwas bei der Wahl bewirken zu können und dann führte all diese Arbeit scheinbar zu nichts. (Ich sage "scheinbar", weil es durchaus möglich ist, dass die Entlarvung umfangreich genug war, – wie die Zogby-Umfrage nahelegt – um den Ausschlag zu geben, doch dann wurde die Wahl durch Wahlmaschinen und andere Arten von Betrug in Beschlag genommen).

Meiner Ansicht nach sind es jedoch gerade die Zeiten des augenscheinlichen Scheiterns, in denen es für eine Kerngruppe am wichtigsten ist weiter zu arbeiten und sogar ihre Bemühungen zu verstärken. Ich selbst zumindest habe nicht nachgelassen. Ich gebe immer noch ein oder zwei Radiointerviews pro Woche und habe beschlossen, einige Vorlesungen zu halten (welche hoffentlich gut genug sind, um sie zu veröffentlichen). Wahrscheinlich werde ich für die Veröffentlichung der französischen Übersetzung meines zweiten Buches nach Europa reisen. Obwohl ich nicht gerne reise, bin ich dazu bereit, weil ich große Hoffnung in ein internationales Tribunal setze und hoffe, auf diese Weise die Bewegung zu unterstützen.

Meine Hoffnung ist, dass nach einer Periode, in der Menschen, die so hart arbeiten, eine Pause brauchten, teils aus Müdigkeit und teils wegen der großen Enttäuschung, die Bewegung sich erholt und sogar ihre frühere Energie übertreffen wird. Erstens stimme ich denjenigen zu, die in den Verleumdungskampagnen in der Washington Post, Popular Mechanics und auf CNN ein gutes Zeichen sehen, da sie suggerieren, dass zumindest ein Teil des mitschuldigen Establishments der Auffassung ist, dass die Bewegung genügend Druck erzeugt hat und die Strategie des einfachen Ignorierens nicht mehr ausreichend ist.

Im Rahmen unserer Strategie, denke ich, – und ich hoffe, ich bin nicht lediglich voreingenommen, weil ich das bisherige Hauptwerk zu diesem Thema geschrieben habe – die beste Strategie wäre jetzt, sich auf den 9/11-Kommissionsbericht zu konzentrieren. Ich sage dies aus drei Gründen: Erstens haben die Medien und die allgemeine Öffentlichkeit (wie man an der überwältigenden Mehrheit der Rezensionen bei Amazon sehen kann) diesen Bericht als endgültigen akzeptiert. Solange dieser Eindruck besteht, sind alle radikalen Kritiken an der offiziellen Geschichte scheinbar widerlegt und können damit in die Kategorie "Verschwörungstheorien" verbannt werden. Bei dem Publikum, das wir erreichen müssen, ist es daher nicht vorteilhaft, unsere Darstellung von dem, was wirklich passiert ist (z.B. die Militärübungen und was wirklich das Pentagon getroffen hat) zu verfeinern. Bevor die Menschen bereit sein werden, dem Aufmerksamkeit zu zollen, müssen wir darlegen, – nicht nur behaupten – dass der Kommissionsbericht zum 11. September grundsätzlich falsch ist.

Zweitens könnte es einfacher werden, Mainstream-Reporter dazu zu bekommen, diesen Blickwinkel abdecken, weil Kritiken weniger leicht als "Verschwörungstheorien" abgetan werden können, wenn der Fokus, anstatt auf die Frage, ob die Bush-Regierung für den Massenmord ist verantwortlich, um ihre Agenda voranzutreiben, einfach auf die sachliche Frage gebracht wird, ob die Kommission die Unwahrheit geschrieben hat. Zum Beispiel, wenn ein Reporter sich auf die Frage konzentriert, ob der Kern eines jeden der Zwillingstürme aus 47 massiven Stahlsäulen oder einem "hohlen Stahlschaft" bestand, wird er oder sie vielleicht in der Lage sein, dies zu veröffentlichen. Das gleiche betrifft der Frage, ob Cheney sich nicht vor 09.58 Uhr in den PEOC (Präsidentenbunker unter dem Weißen Haus) begab oder ob er um 9.20 Uhr bereits dort anwesend war, wie alle bisherigen Berichte besagen und wie US-Transportminister Norman Mineta vor der Kommission selbst bestätigte. Ebenso verhält es sich mit der Frage, warum die Kommission nicht dem Widerspruch zwischen Myers' Darstellung über seinen Verbleib an diesem Morgen und Richard Clarkes Aussage nachging. Ich denken, wir könnten einige Reporter dazu bekommen, auf diese Widersprüche hinzuweisen.

Der dritter Grund von dem ich denke, er wäre der beste Ansatz, ist, obwohl dieser Ansatz auf den ersten Blick weniger bedrohlich scheint, könnten seine Ergebnisse sehr aufschlussreich sein: Wenn es allgemein bekannt würde, dass die Kommission weitere solcher faustdicker Lügen fabriziert hätte, würde dieses Bewusstsein darüber den Versuch der Vertuschung ziemlich deutlich zeigen. In diesem Zusammenhang beschäftige ich mich mit den Schritten, mit der die Öffentlichkeit dazu kam, die offizielle Geschichte über die Ermordung John F. Kennedys abzulehnen. In den ersten Jahren war der wichtigste Faktor der konzertierte Angriff auf den Warren-Bericht, der durch Leute wie Mark Lane, Vincent Salandria und Sylvia Meagher plattgemacht wurde. Man kann natürlich darauf hinweisen, dass auch das Umkehren der öffentlichen Meinung ohne Erfolg war. Aber die Täter dieses Verbrechens und der nachfolgenden Vertuschung mit dem schnellen Vernichten und Fabrizieren von Beweisen (Fälschung des Autopsie-Berichts, Fotos und Röntgenbilder und dem Ersetzen des Gehirns) haben viel bessere Arbeit geleistet, so dass die meisten physikalischen Beweise die offizielle Geschichte zu stützen schienen. Die Täter des 11. September waren nicht annähernd so klug und gründlich. Daher ist das Ergebnis in diesem Fall möglicherweise ein anderes.

Das sind meine persönlichen Gedanken. Vielen Dank für die Nachfrage.

DG

© Peace Press, 2011 (deutsche Übersetzung)
Übersetzung: Oliver Bommer, Peace Press

© 911truth.org, 5. April 2005 (englischsprachige Originalfassung)