Prof. Dr. David Ray Griffin: Das 9/11-Interview mit Michael Hess wann wurden er und Barry Jennings gerettet? - Beweise, dass NIST gelogen hat

Mittwoch, 17 September, 2008

Kurz nach dem ersten Einschlag ins World Trade Center, welcher am 11. September um 8.46 Uhr stattfand, waren Michael Hess, der 'Corporation Counsel' der Stadt New York und Barry Jennings, der stellvertretende Direktor der Abteilung für Notfalldienste der Wohnungsbaugesellschaft der Stadt New York, auf dem Weg in das Notfall-Management-Center, das sich im 23. Stock des Gebäudes WTC Nr. 7 befand, wo sie Bürgermeister Rudy Giuliani vermuteten. Aber als Hess und Jennings ankamen, waren alle Plätze leer. Jennings rief daraufhin jemanden an um zu fragen, was sie tun sollten. Sie wurden aufgefordert, sofort das Gebäude zu verlassen. Weil die Aufzüge nicht funktionierten, liefen sie die Treppen hinunter. Doch als sie den sechsten Stock erreichten, gab es eine mächtige Explosion unter ihnen, sagte Jennings den Machern von 'Loose Change Final Cut', was dazu führte,1 dass die Stufen, auf denen sie standen, nachgaben. Sie gingen den Weg bis in den achten Stock zurück, konnten dort ein Fenster einschlagen und um Hilfe rufen. Hess berichtete später: "Wir waren im achten Stock mit Rauch – dickem Qualm gefangen, überall um uns herum, etwa anderthalb Stunden bevor die New Yorker Feuerwehr … kam und uns rausholte."2

Hess machte diese Aussage, als er von Frank Ucciardo von UPN 9 News "am Broadway mehr als einen Block vom Rathaus entfernt", fast 800 Meter vom WTC 7 entfernt interviewt wurde. Das Interview begann vor 12 Uhr mittags, wahrscheinlich um 11.34 Uhr. Die Schlussfolgerung, dass es um 11.34 Uhr begann, basiert auf den Angaben auf einer DVD mit dem UPN 9-Programm von diesem Morgen - das Hess-Interview beginnt dort bei Minute 57. Nach einem Hinweis auf der DVD selbst, beginnt das Video um 10.37 Uhr, was bedeuten würde, dass Hess-Interview hätte um 11.34 Uhr begonnen. Es ist jedoch möglich, dass das Video tatsächlich um 11.00 Uhr begonnen hat: Bei Minute 111 schaltet das UPN-9-Programm zur CNN-live-Berichterstattung der Taliban-Pressekonferenz und der einzige Hinweis, den wir finden konnten, weist darauf hin, dass diese Übertragung um 12.51 Uhr startete.3 Dies würde bedeuten, das Video beginnt um 11.00 Uhr und das Hess-Interview startet demnach um 11.57 Uhr. Ob die frühere oder spätere Startzeit richtig ist, das UPN 9 News-Interviews mit Michael Hess begann jedenfalls vor 12 Uhr mittags.

Dennoch behauptete NIST - das National Institute of Standards and Technology - das mit der offiziellen Erklärung des Zusammenbruchs der Zwillingstürme und WTC 7 beauftragt war, die beiden Männer wurden ca. „zwischen 12.10 bis 12.15 Uhr gerettet.“4 Wie kommt NIST dazu, solch eine Behauptung aufstellen? Der Grund wird aus einem anderen NIST-Dokument über Hess' und Jennings Aussage deutlich, das folgendermaßen beginnt:

Mit dem Zusammenbruch der beiden Türme wurden ein Angestellter der Stadt New York und ein Mitarbeiter des Personals von Gebäude WTC 7 in Gebäude WTC 7 eingeschlossen. Die beiden waren in das OEM-Center in der 23. Etage gegangen und trafen dort niemanden an. Als sie einen Aufzug nach unten nehmen wollten, flackerten die Lichter im Inneren von WTC 7 als WTC 2 zusammenbrach. Als sie zu diesem Zeitpunkt versuchten einen Aufzug zu benutzen, funktionierten diese nicht mehr und sie gingen die Treppen hinunter.5

Dementsprechend gingen laut NIST Hess und Jennings, als sie das OEM-Center verlassen vorgefunden hatten, kurz nach 9.59 Uhr abwärts, als der zweite Turm einstürzte. Es war dieser Zusammenbruch, wie NIST suggeriert, der für den Ausfall der Aufzüge verantwortlich war.

Wie wir bereits gesehen haben, sagte Jennings jedoch, sie seien kurz nach dem Einschlag in den Nordturm im OEM-Center angekommen, also um ca. 9.00 Uhr. Er fügte sogar hinzu, er sei in der 23. Etage gewesen, "als das zweite Flugzeug einschlug" (das war um 9.03 Uhr).6 NIST widerspricht Jennings' Aussage in diesem Punkt und sagt zusätzlich:

Als sie im 6. Stock ankamen, brach WTC 1 [der Nordturm] zusammen, das Licht im Treppenhaus ging aus, kurz darauf startete die Sprinkleranlage und das Treppenhaus füllte sich mit Rauch und Schutt. Die beiden Männer gingen zurück in den 8. Stock und schlugen ein Fenster ein, um nach Hilfe zu rufen.7

Laut NIST war daher, was Hess und Jennings für eine Explosion in WTC 7 hielten, in Wirklichkeit nur die Auswirkung des Zusammenbruchs des Nordturms. Der Zusammenbruch erfolgte um 10.28 Uhr. Wenn die beiden Männer dann für etwa 90 Minuten eingeschlossen worden waren, bevor sie gerettet wurden, muss dieser Rettungsaktion um die Mittagszeit - daher behauptete NIST, sie seien gerettet zwischen "12.10 Uhr und 12.15 Uhr gerettet worden."

Die Zeitangaben von NIST sind eindeutig unglaubwürdig. Mit der Behauptung, dass Hess und Jennings hätten begonnen die Treppen hinunterzulaufen, nachdem der Zusammenbruch des Südturms die Aufzüge hat ausfallen lassen, impliziert NIST, sie hätten 29 Minuten benötigt - von 9.59 Uhr bis 10.28 Uhr - um vom 23. Stock bis zum 6. Stock zu laufen.

Der Zeitangabe von NIST wird ebenso direkt durch die Zeugnisaussage von Jennings direkt widersprochen: "Als wir in den 8. Stock kamen, war alles dunkel. Beide Gebäude standen noch. Ich sah in die eine Richtung, dann in die andere Richtung. … Beide Gebäude standen noch."8

Der stichhaltigste Beweis gegen die zeitlichen Angaben von NIST ist jedoch Hess' Interview mit UPN 9 News. Verteidiger der offiziellen Version, laut der es keine Explosionen im WTC 7 gab, könnten den Wahrheitsgehalt von Jennings' Aussage in Frage stellen. Aber wenn Hess fast 800 Meter entfernt vor 12 Uhr mittags ein Interview gab, dann sind die Zeitangaben von NIST, nach der die beiden Männer nicht vor dem Mittag gerettet wurden, objektiv widerlegt. Das ist der Fall, unabhängig davon ob wir von 11.34 Uhr oder 11.57 Uhr für den Beginn dieses Interviews ausgehen.

Angesichts der Tatsache, dass das Interview fast eine halbe Meile vom WTC entfernt stattfand, hätte Hess wahrscheinlich mindestens eine halbe Stunde gebraucht, um dorthin zu gelangen, nachdem er gerettet worden war (er hat bestimmt mit den Feuerwehrleuten und anderen Beamten über sein Tortur gesprochen, bevor er losging). Wenn das Interview um 11.34 Uhr begann, wären er und Jennings daher vor 11.05 Uhr gerettet worden. Wenn das Interview um 11.57 Uhr begann, wären sie vor 11.30 Uhr gerettet worden.

In beiden Fällen ist die Erklärung von NIST für das Ereignis, das Hess und Jennings für eine massive Explosion in Gebäude WTC 7 selbst hielten, widerlegt. Wenn die beiden Männer vor 11.05 Uhr gerettet wurden, nachdem sie, wie Hess sagte, für etwa 90 Minuten eingeschlossen waren, muss das Ereignis vor 9.35 Uhr stattgefunden haben. Selbst wenn sie erst kurz vor 11.30 Uhr gerettet wurden, muss der Vorfall spätestens bis 10.00 Uhr passiert sein. In beiden Fällen kann das Ereignis nicht der Zusammenbruch des Nordturms gewesen sein, welcher erst um 10.28 Uhr geschah.

Somit befürworte ich die früheren Zeiten – 11.34 Uhr für den Beginn des Interviews mit Hess, 11.05 Uhr oder früher für die Rettung und 9.35 Uhr oder früher für die Explosion – aus drei Gründen: Zunächst einmal besagt die DVD, dass das Video um 11.34 Uhr startete. Zweitens legt die Darstellung von Hess und Jennings nahe, sie wären um etwa 9.15 Uhr in der 6. Etage gewesen, als die Treppe unter ihnen wegbrach. Drittens, während der spätere Zeitpunkt darauf hindeutet, dass dieses Ereignis um 10.00 Uhr stattfand, wie wir sahen sagte Jennings aus, nachdem sich die Explosion ereignete, hätten er und Hess es zurück bis zur 8. Etage geschafft und der Südturm, der um 9.59 Uhr zusammenbrach, hätte noch gestanden.

Wie ich bereits in The New Pearl Harbor Revisited dargestellt habe, hat ein BBC-Special über WTC 7, das 6. Juli 2008 ausgestrahlt wurde ("The Conspiracy Files: 9/11 - The Third Tower"), Jennings' Aussage entstellt. Obwohl er nachweislich im BBC-Interview die gleiche Geschichte erzählte, die er zuvor den Machern von Loose Change Final Cut erzählt hatte, stellte die BBC seine Zeugenaussage im Zeitrahmen von NIST dar. Während dem Abspielen des Filmmaterials, in dem Jennings eine gewaltige Explosion im WTC 7 beschrieb (was wahrscheinlich um etwa 9.15 Uhr war), spracht die Stimme bei der BBC: "um 10.28 Uhr bricht der Nordturm ein. ... Turm Nr. 7 bekommt einen Volltreffer. ... Frühere Beweise für Sprengstoff stellten sich nur als Trümmer vom einstürzenden Wolkenkratzer heraus."9

Allerdings steht Jennings offensichtlich nicht mehr zur Verfügung, um diesen Beitrag korrigieren zu können. Jennings starb Berichten zufolge im August 2008 im Alter von 53 Jahre, nur wenige Tage bevor NIST seinen Bericht über WTC Nr. 7 veröffentlichte.10

Auf alle Fälle ist dank Dylan Avery, der eine Kopie davon zur Verfügung gestellt hat und Fred Burks, der es auf „The Transformation Team“ hochgeladen hat, das UPN 9-Interview von Michael Hess heutzutage öffentlich zugänglich.

© Peace Press, 2011 (deutsche Übersetzung)
Übersetzung: Oliver Bommer, Peace Press

© 911Truth.org, 17. September 2008 (englischsprachige Originalfassung)

Anmerkungen

1 This interview was not included in Loose Change Final Cut at Jennings' request, after he had, he said, received threats to his job. But after Jennings participated in a BBC documentary about WTC 7 ("The Conspiracy Files: 9/11 - The Third Tower"), Dylan Avery, who had conducted the interview, put it on the Internet: "Barry Jennings Uncut," Loose Change 911, July 9, 2008 (http://www.loosechange911.com/blog/?p=105). The term "uncut" in that title alludes to the fact that extracts from this interview had already been posted on the Internet. The interview is also included in a video, Fabled Enemies, produced by Jason Bermas, another member of the Loose Change team.

2 For documentation of the information provided in this article, see Chapter 1 of David Ray Griffin, The New Pearl Harbor Revisited: 9/11, the Cover-Up, and the Exposé (Northampton: Olive Branch, 2008), 45-48.

3 Michael Ventura, "9/11: American Ungoverned" (http://www.austinchronicle.com/gyrobase/Issue/column?oid=oid%3A83213).

4 NIST, Appendix L: Interim Report on WTC 7 (http://web.archive.org/web/20041016105411/http://wtc.nist.gov/progress_r...), L-18. No source for this claim is cited.

5 NIST NCSTAR 1-8, Federal Building and Fire Safety Investigation of the World Trade Center Disaster: The Emergency Response Operations (http://wtc.nist.gov/NISTNCSTAR1-8.pdf), Section 5.9.

6 Quoted in Griffin, The New Pearl Harbor Revisited, 46.

7 NIST NCSTAR 1-8: Section 5.9

8 Quoted in Griffin, The New Pearl Harbor Revisited, 46.

9 Ibid., 276-77 n184.

10 Aaron Dykes, "Key Witness to WTC 7 Explosions Dead at 53," Infowars.com, September 16, 2008 (http://www.infowars.com/?p=4602).