Prof. Dr. David Ray Griffin: Schwachköpfe und Magie: Eine Antwort auf George Monbiot

Mittwoch, 7 März, 2007

In dem Artikel "Bayoneting a Scarecrow The 9/11 conspiracy theories are a coward’s cult" (Das Abstechen einer Vogelscheuche mit dem Bajonett: Die Verschwörungstheorien zum 11. September sind ein Kult von Feiglingen; Guardian, 20. Februar 2007) wirft George Monbiot den Mitgliedern der 9/11-Wahrheitsbewegung vor, "Schwachköpfe" und "Idioten" zu sein, die an „Magie“ glauben. "Nachdem er mich bei seinem letzten Angriff – “A 9/11 conspiracy virus is sweeping the world” (Ein 9/11-Verschwörungsvirus grassiert in der Welt; Guardian, 6. Februar 2007) – "den Hohepriester" dieser Bewegung nannte, beschreibt er meine Arbeiten zum 11. September nun als "Verkettung von schlecht bezeugtem Unsinn."

Wenn meine Bücher schwachsinniger Unsinn sind, dann müssten Menschen, die meinen Arbeiten beipflichten, dementsprechend Schwachköpfe sein. Möchte Monbiot wirklich diese Bezeichnung auf folgende Personen anwenden wollen? Michel Chossudovsky, Richard Falk, Ray McGovern, Michael Meacher, John McMurtry, Marcus Raskin, Rosemary Rüther, Howard Zinn und den verstorbenen Pfarrer William Sloane Coffin, der nach seiner Arbeit bei der CIA, zu einem der führenden Bürgerrechts-, Anti-Kriegs- und Anti-Atom-Aktivisten Amerikas wurde?

Wenn jeder, der der Überzeugung ist, der 11. September sei ein „Inside Job“, per Definition ein Idiot ist, dann müsste Monbiot diese Bezeichnung auch anwenden auf: Oberst Robert Bowman, den ehemaligen Chef des amerikanischen "Star Wars"-Programms; Andreas von Bülow, ehemaliger Staatssekretär im deutschen Bundesverteidigungsministerium; den ehemaligen CIA-Analysten Bill Christison und Robert David Steele, den ehemaligen Autor der Leitartikel von Scientific American; Prof. A.K. Dewdney; General Leonid Iwaschow, den ehemaligen Stabschef der russischen Streitkräfte; Oberst Ronald D. Ray, den ehemaligen stellvertretender US-Vize-Außenminister, alle Mitglieder von Scholars for 9/11 Truth (Wissenschaftler für die Wahrheit des 11. September), Scholars for 9/11 Truth and Justice (Wissenschaftler für die Wahrheit und Gerechtigkeit des 11. September), Veterans for 9/11 Truth (Veteranen für die Wahrheit des 11. September) und Pilots for 9/11 Truth (Piloten für die Wahrheit des 11. September) und die meistens Personen, die unter „Professors Question 9/11” (Professoren hinterfragen den 11. September) auf der Internetseite “Patriots Question 9/11” aufgeführt werden.

Einer der Gründe, warum diese Menschen die Verschwörungstheorie der Regierung ablehnen, ist, dass wenn sie die offizielle Darstellung der Zerstörung des World Trade Center akzeptierten, sie ihren Glauben an die Magie eingestehen müssten. Ein paar Beispiele:

Die Zwillingstürme fielen senkrecht zusammen, was bedeutet, dass alle 287 Stahlsäulen des Gebäudes gleichzeitig hätten versagen müssten. Zu glauben, dies könne ohne Sprengstoff geschehen, bedeutet an Magie zu glauben.

Zu Beginn des Zusammenbruchs der Türme wurden Stahlträger bis zu 200 Meter weit herausgeschleudert. Zu glauben, diese horizontalen Auswürfe könnten mit der Schwerkraft erklärt werden, die ausschließlich senkrecht wirkt, bedeutet an Magie zu glauben.

Nahezu der gesamte Beton in den Türmen wurde zu feinsten Staubpartikeln gemahlen. Zu glauben, dass Feuer plus Schwerkraft dies getan haben könnte, bedeutet an der Magie zu glauben.

Das Gebäude Nr. 7 und die Zwillingstürme brachen praktisch mit Frei-Fall-Beschleunigung zusammen, so dass die unteren Etagen mit all ihrem Stahl und Beton den oberen Etagen keinen Widerstand geleistet hätten. Zu glauben, dies könnte ohne Sprengstoff geschehen, bedeutet an Magie zu glauben.

Teiche von geschmolzenem Metall wurden unter allen drei Gebäuden gefunden. Weil Stahl nicht zu schmelzen beginnt, bevor er über 1.540° C erreicht -- das Feuer aber nicht über 1000° C erreichen konnte -- bedeutet das Akzeptieren der Feuer-Theorie Glauben an Magie.

Monbiot, der die Verschwörungstheorie der 9/11-Wahrheitsbewegnung als verquere Ablenkung betrachtet, sieht nicht, dass die offensichtlich falsche und wirklich verwirrende Verschwörungstheorie der offizielle Mythos des 11. September ist, der verwendet wurde, um imperiale Kriege und gesteigerten Militarismus zu rechtfertigen und dadurch die Aufmerksamkeit von globaler Apartheid und den ökologischen Krise abgelenkt hat. Wir fokussieren uns auf den 11. September-Mythos, weil, bis er offengelegt ist, es unmöglich sein wird, unsere Regierungen dazu zu bringen, sich vorbehaltlos auf die wirklich drängenden Fragen unserer Zeit zu konzentrieren.

David Ray Griffin hat über 30 Bücher veröffentlicht, darunter vier über den 11. September. Sein nächstes Buch wird im April 2007 erscheinen: Debunking 9/11 Debunking: An Answer to Popular Mechanics and Other Defenders of the Official Conspiracy Theory

© Peace Press, 2011 (deutsche Übersetzung)
Übersetzung: Oliver Bommer, Peace Press

© GlobalReasearch.ca, 7. März 2007 (englischsprachige Originalfassung)