Anmerkungen und Quellenangaben: 15. Kapitel

Der Bericht der 9/11-Kommission:
Auslassungen und Falschdarstellungen

Anmerkungen und Quellenangaben

Teil 2: Die Verteidigung des US-Militärs durch die Kommission

15. Kapitel: Die Kommission zu Flug 93

1 Clarke, Against All Enemies, Seite 7

2 The National Commission on Terrorist Attacks upon the United States, 17. Juni 2004; zitiert in Tom Flocco, "Rookie in the 9-11 Hot Seat?" tomflocco.com, 17. Juni 2004 (www.tomflocco.com/fs/NMCCOpsDirector.htm).

3 Flocco, "Rookie in the 9-11 Hot Seat?"

4 ebda.

5 Laut Elizabeth Drew (New York Review of Books, 23. September 2004, Seite 8) war das Weiße Haus sehr bedacht darauf, dass dieser Satz, der Cheneys Entscheidungsfreudigkeit zeigt, mitaufgenommen wird.

6 Ich habe im Text bei meiner Erörterung die folgende Passage im Kean-Zelikow-Bericht ausgelassen, bezüglich dem was passierte, nachdem die Abschussgenehmigung schließlich an NORAD übermittelt worden war: "Der NEADS-Kommandant [Colonel Robert Marr] erzählte uns, dass er den Befehl nicht weiterleitete, weil er nichts von seinen Auswirkungen wusste. Sowohl der Missionskommandeur als auch der leitende Waffendirektor gaben an, dass sie den Befehl nicht an die Kampfflugzeuge weiterleiteten, die über Washington und New York kreisten, weil sie unsicher waren, wie die Piloten mit dieser Anleitung verfahren würden oder sollten." (Seite 43) Ich werde die Absurditäten in diesen Aussagen nicht kommentieren, außer dem Hinweis, dass es dem Kean-Zelikow-Bericht an dieser Stelle gelungen ist, das Militär so lächerlich erscheinen zu lassen, wie es dies normalerweise mit FAA-Beamte gemacht hat. Natürlich sagen Leute absurde Dinge, wenn sie eine falschen Geschichte konstruieren oder zumindest bei einer solchen mitziehen (auf diese Weise erkläre ich das Zögern und die Absurditäten in der General Larry Arnolds Zeugenaussage vor der Kommission, die in Kapitel 12 zitiert wird). Mein Punkt ist einfach, dass wir diese Aussagen von Marr und dem leitenden Waffendirektor nicht mit dem verwechselt sollten, was wirklich passiert ist. Aber die Kommission, die die Aussagen als wirklichen Hergang behandelte, ließ es so erscheinen, als ob Militärpersonal einfach entscheiden kann, einem Befehl nicht zu befolgen, wenn es zufälligerweise "nichts von seinen Auswirkungen weiß" oder es unsicher ist, wie [andere] mit dieser Anleitung verfahren würden oder sollten."

7 USA Today, 16. September 2001; Washington Post, 27. Januar 2002; ABC News und CBS News, 11. September 2002

8 Bamford, A Pretext for War, Seite 65-66

9 Aviation Week and Space Technology, 9. September 2002

10 Pittsburgh Post-Gazette, 28. Oktober 2001; Washington Post, 27. Januar 2002

11 CBS News, 11. September 2001; Associated Press, 13. September 2001; Nashua Telegraph , 13. September 2001

12 Das direkte Zitat stammt aus dem Boston Herald, 15. September 2001. Matthew Walds New York Times-Artikel von diesem Tag "After the Attacks: Sky Rules" hat diese Aussage mit anderen Worten ausgedrückt.

13 William B. Scott, "Exercise Jump-Starts Response to Attacks", Aviation Week and Space Technology, 3. Juni 2002; Cape Cod Times, 21. August 2002

14 Richard Clarke, Against All Enemies, Seite 7-8

15 New York Times, 12. September 2001; MSNBC, 22. September 2001; Washington Post, 27. Januar 2002

16 New York Times, 16. September 2001; Telegraph, 16. Dezember 2001; ABC News, 14. September 2002

17 ABC News, 11. September 2002

18 Clarke, Against All Enemies, Seite 2

19 ebda., Seite 3-8. Es war vor 9.55 Uhr, weil es vor dem Abheben der Präsidentenmaschine 'Air Force One' war.

20 NBC, Meet the Press, 16. September 2001

21 Dieses Foto, das eine Uhr beinhaltet, die 9.25 Uhr anzeigt, kann auf der Internetseite des Weißen Hauses oder bei Paul Thompsons "September 11" betrachtet werden.

22 NBC, Meet the Press, 16. September 2001.

23 Newsweek, 20. Juni 2004, zitiert in Thompson, The Terror Timeline, Seite 443-444

24 Entsprechend wäre, wenn Cheney die Autorisierung gab selbst, obwohl der Präsident weder entmündigt, noch ohne Kontakt zur Außenwelt war, seine Autorisierung unvorschriftsmäßig gewesen, auch wenn es nicht stimmt, dass die Genehmigung nur vom Präsidenten kommen kann. Daher ist diese Frage von Bedeutung.

25 Chairman of the Joint Chiefs of Staff Instruction 3610.01A, 1. Juni 2001, "Aircraft Piracy (Hijacking) and Destruction of Derelict Airborne Objects" (www.dtic.mil/doctrine/jel/cjcsd/cjcsi/3610_01a.pdf)

26 Glen Johnson, "Otis Fighter Jets Scrambled Too Late to Halt the Attacks", Boston Globe, 15. September 2001 (http://emperors-clothes.com/9-11backups/bg915.htm)

27 Calgary Herald, 13. Oktober 2001

28 Associated Press, 13. August 2002

29 New York Observer, 11. Februar 2004

30 Won-Young Kim und G. R. Baum, "Seismic Observations during September 11, 2001, Terrorist Attack", Frühjahr 2002 (Bericht an das Maryland Department of Natural Resources), zitiert in 9/11-Kommissionsbericht, Seite 461 Anmerkung 168.

31 San Francisco Chronicle, 9. Dezember 2002; Philadephia Daily News, 16. September 2002

32 Siehe William Bunch, "Three-Minute Discrepancy in Tape", Philadelphia Daily News, 16. September 2002

33 New York Observer, 14. Juni 2004, zitiert in Thompson, Terror Terror Timeline, Seite 445

34 New York Observer, 11. Februar 2004, zitiert in Thompson, The Terror Timeline, Seite 446

35 Won-Young Kim und G. R. Baum, "Seismic Observations during September 11, 2001, Terrorist Attack", Frühjahr 2002 (verfügbar unter www.historycommons.org); "UTC" bezieht sich auf die Universal Coordinated Time (koordinierte Weltzeit), welche die GMT (Greenwich Mean Time) weitgehend abgelöst hat.

36 Zitiert eine E-Mail von Won-Young Kim, "Re: UA Flight 93", 7. Juli 2004.

37 Tom Flocco berichtet, dass Leidig in seiner Zeugenaussage vor der 9/11-Kommission am 17. Juni 2004 "[John] Lehman und [Timothy] Roemer erzählte, dass Winfield ... seinen Dienst als stellvertretender Direktor für Operationen des NMCC wiederaufgenommen hatte, kurz bevor Flug United 93 in Pennsylvania abstürzte." ("Rookie in der 9-11 Hot Seat?").

38 Bamford, A Pretext for War, Seite 65-66

39 ABC News, 15. September 2002

40 Dieses Memorandum wurde weiter oben in Kapitel 13 unter "The FAA-Initiated Teleconference" zitiert.